Flllet40 – Stephan Knecht
Flllet40 – Stephan Knecht

Der Blog vom Unternehmensberater!

Für Hilfesuchende im Einzelhandel, Führungskräfte und Existenzgründer

Zurück

Handelswissen Geviertstrich

Plakatschrift im Handel

Der Geviertstrich (—) ist in der Typografie ein waagerechter Strich, der ein „Geviert“ lang ist. Das Geviert ist eine typografische Maßeinheit aus der Zeit des Bleisatzes mit beweglichen Lettern, die auch im modernen Satz am Rechner noch verwendet wird. 

„Liebe Kinder…:“ Dieser Begriff kommt aus der Zeit, als Bücher und Zeitungen noch mit Bleisatzzeichen handwerklich „gesetzt“ wurden. 

 Als Spiegelstrich dient er heute häufig dazu, einzelne Elemente einer Aufzählung voneinander zu trennen. 

Im Handel wir er heutzutage oft auf Preisschildern, Plakaten und vorallem, bei reduzierten Preisen auf den Schildern eingesetzt und somit bei glatten Währungsbeträgen hinter dem Dezimalkomma gesetzt (25,— €). Die Handelskette real,- hatte diesen Strich in ihrem Markenlogo verarbeitet und werblich damit auch oft gespielt.

Wenn jetzt das Plakat oder Preisschild jetzt noch in ROT geschrieben wird und der alte Preis auch „händisch“, und nicht maschinell gedruckt, in rot auch noch durchgestrichen wird, dann wird tiefenpsychologisch ein enormer Impuls im Stammhirn aktiviert und jetzt gibt es kein halten mehr. Denn jetzt heisst die Botschaft aus den Tiefen unseres Unterbewusstseins nur noch...: KAUF MICH!;-)

 

Quelle: Wer weiss denn sowas, wikipedia

Zurück

  • Trainer dvct zertifiziert
  • BG Start! Bürgerschaftsgemeinschaft Hamburg
  • BAFA: Förderung unternehmerischen Know-hows
  • Handelsverband Nord