Flllet40 – Stephan Knecht
Flllet40 – Stephan Knecht

Der Blog vom Unternehmensberater!

Für Hilfesuchende im Einzelhandel, Führungskräfte und Existenzgründer

Zurück

Wie berechnet sich die Gewerbesteuer?

Gewerbesteuer?

Nach § 1 Gewerbesteuergesetz erheben die Gemeinden die Gewerbesteuer. Sie legen dafür einen Gewerbesteuerhebesatz fest, der für alle in der Gemeinde vorhandenen Unternehmen gleich sein und mindestens 200 % betragen muss. Der Gewerbesteuerhebesatz beeinflusst die Höhe der Gewerbesteuer, die auf den Gewerbeertrag erhoben wird und sich aus dem Ergebnis von:

1. bundeseinheitlicher Steuermesszahl 3,5 % 

2. Gewerbesteuerhebesatz % ergibt. 

 

Die Gewerbesteuer richtet sich dabei nach dem Jahresgewinn/ Betriebsergebnisses, wobei Einzelunternehmen und Personengesellschaften einen Freibetrag von 24.500 € pro Jahr geltend machen können. Beispiel in Hamburg für ein Einzelunternehmen (470% Gewerbesteuersatz):

 

Gewinn € 

./. 24,5 T.€ Freibetrag 

= xxx ;- €  x 3,5% x 470% = Gewerbesteuer!

diese fällt i.d.R. dann an, sobald der Jahresabschluss gemacht wurde. 

Funfact am Rande:

Eine der niedrigsten Sätze haben z.Bsp. die Städte Monheim und Leverkusen in NRW mit 250 %. Mit die höchsten Sätze haben die Städte Herten und Marl mit 550% - auch in NRW gelegen.

 

Zurück

  • Trainer dvct zertifiziert
  • BG Start! Bürgerschaftsgemeinschaft Hamburg
  • BAFA: Förderung unternehmerischen Know-hows
  • Handelsverband Nord