Flllet40 – Stephan Knecht
Flllet40 – Stephan Knecht

Der Blog vom Unternehmensberater!

Für Hilfesuchende im Einzelhandel, Führungskräfte und Existenzgründer

Zurück

Wenn du ein totes Pferd reitest...!

Ganz einfach. Viel zu oft erlebe ich es, dass an alten Geschäftsausstattungen, am Sortiment oder am Standort festgehalten wird.
„Ham'wer schon immer so gemacht, wird auch wieder gut gehen!“

Das ist ein denkbar schlechtes Motto. Die Welt verändert sich, hat sie schon immer und der Mensch passt sich notgedrungen eben an. Der Handel verändert sich, der Ort des Handelns verändert sich und ein guter Unternehmer_in passt sich logischerweise an.

Ein konkretes Beispiel gefällig?


Stellen wir uns mal ein Geschäft vor, in dem der Haupt-Umsatzbringer, das Kernsortiment, sagen wir mal, „Geschenke verpacken in Luftballons“ als USP, also als Alleinstellungsmerkmal steht.


Bei diesem Geschäftsmodell gibt es heute im Jahr 2020 so einige Aspekte und Trends, die dieses Modell in Frage stellen und somit wirtschaftlich untragbar und sogar überflüssig machen: Hier nur mal ein paar Gedanken dazu:

1. Umweltaspekt:

Jeder, der sich mich dem Thema Plastik in den Meeren und Flüssen beschäftigt, wird unweigerlich in den Sozialen Netzwerken auf unfassbar viele posts stossen, in denen kiloweise Luftballons von Neueröffnungen, Partys, Hochzeiten, Fast Food Ketten und Möbelhäuser etc. aus dem Ufersaum gezogen werden. Dann gibt es die zusätzlich schrecklichen Bilder, in denen die Tiere die Verschlüsse der Ballons essen und verenden! Keine geile Werbung in der heutigen Zeit also…


2. Wettbewerber:

Nun gibt es in Deutschland einige erfolgreiche Retail-Ketten, die das Thema Deko, Geschenke und Verpackungen in Einkaufszentren mit einer extrem langen Öffnungszeit MO-SA und an verkaufsoffenen Sonntagen und zu sensationell günstigen Preisen bespielen.


3. Onlinehandel:

Luftballon und das passende Gas bekommen ich im Onlinehandel 24/7 extrem easy - oft auch billiger und ich muss dazu nicht irgendwo hinfahren, Parkgebühren in Kauf nehmen, mich an Öffnungszeiten halten, eine Maske tragen usw…und JETZT kommt's….

anstatt abzusteigen, inne zu halten, zu überlegen, neue Strategien zu finden, wird eben oftmals ... ja---weiter gemacht.

 

Jetzt wäre der richtige Moment, das bestehende Sortiment und den Zweck des Unternehmens einmal auf den Prüfstand zu stellen.

  • Was kann ich mit diesem Ladenformat heute besser als der Onlinehandel?
  • Wie bekomme ich das Thema Nachhaltigkeit, Umweltschutz unter einen Hut?
  • Welchen Service kann ich anbieten?
  • Muss ich weiterhin im B2C Bereich bleiben oder ist das Thema besser im B2C oder
  • muss ich generell mein Business ins Netz verlegen?

Das bedeutet einmal die bestehende Strategie überprüfen und zu überarbeiten.

Deshalb, wenn du feststellst, dass auch du ein totes Pferd reitest, steig AB!

 

Zurück

  • Trainer dvct zertifiziert
  • BG Start! Bürgerschaftsgemeinschaft Hamburg
  • BAFA: Förderung unternehmerischen Know-hows
  • Handelsverband Nord