Flllet40 – Stephan Knecht
Flllet40 – Stephan Knecht

Der Blog vom Unternehmensberater!

Für Hilfesuchende im Einzelhandel, Führungskräfte und Existenzgründer

Zurück

24/7 SelfService Store

HIGHLITE der Düsseldorfer Euroshop 2020

Am Stand der Firma Wanzl konnten Besucher einen 24/7 SelfService Store sich ansehen. Das ist an sich nicht neu, neu ist aber, dass Wanzl die komplette Technik dazu liefert. Denn bisher war die Firma eher bekannt dafür, Einkaufswagen, Eingangsanlagen und andere Ladenbauteile zu liefern. Doch mit diesem neuartigen Konzept wird nun erstmals eine ALL IN ONE Lösung für den kurzfristigen Bedarf geliefert, der an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr gedeckt werden soll.

Wie funktioniert das für den Kunden?

Der Eintritt erfolgt per doppeltem Scan eines QR-Codes innerhalb der Betreiber-App oder über den Barcode auf einer Kundenkarte. Zuerst an einer Außenstelle am Gebäude, um den Store oder Eingang zu betreten, dann an einer zusätzliche Gate-Lösung, um Zugang zum eigentlichen Store zu erhalten. Dabei erfasst das System automatisch die Kundennummer, der Eintretende wird damit authentifiziert. Anschließend bewegt er sich frei durch den Laden und bedient sich aus dem Sortiment. 

Nach dem Einkauf geht es zum Kassenbereich mit Self-Scanning-Tunnel, wie wir das alle vom Flughafen beim CheckIn gewohnt sind. Der Scanprozess startet nach einer erneuten Kunden-Identifizierung per App. Alle Artikel werden auf dem Kassenband platziert, digital erfasst und sowohl in der Produktliste innerhalb der App als auch auf dem Bildschirm am Self-Scanning-Tunnel angezeigt. Während des Scans wird automatisch die Warensicherung aufgehoben. 

Sind alle Produkte erfasst, wählt der Kunde seine präferierte Bezahlmethode, wie EC- oder Kreditkarte, Paypal oder auch Mobile-Payment und begleicht die Rechnung. Nun erhält er einen weiteren QR-Code, mit dem er den Store über ein ExitGate verlassen kann. 

Die Schrauben und Montagefirma Würth hat als erster in Deutschland bereits 24 Stores mit dieser Technik ausgestattet und richtet sich damit an Handwerker, die nun 24/7 ihren Bedarf selbst decken können. Dabei ist allerdings tagsüber noch Fachpersonal für Beratung vorhanden. 

Was macht Wanzl noch?

Die 24/7 Stores erhalten je nach Lage, Betreiber und Branche einen individuellen Look. Ob im landestypischen Design an Flughäfen und Bahnhöfen oder im Corporate Design einer Drogeriekette oder eines Baumarktes, ob verspielt und detailverliebt oder reduziert und schlicht, Wanzl kreiert das passende Ladeninterieur. Vorstellbar ist dieses Konzept auch für den FMCG Markt in dichtbesiedelten Gebieten. Denn in China hat der Internetriese Alibaba bereits über 1.000 Filialen nach einen vergleichbaren Konzept ausgestattet und installiert.

Mehr Infos dazu gibt es hier:

 

https://www.wanzl.com/de_DE/wcw/24-7-Self-Service

https://www.wuerth.de/web/de/awkg/unternehmen/presse/pm/pm_detail_51520.php

 

Zurück

  • Trainer dvct zertifiziert
  • BG Start! Bürgerschaftsgemeinschaft Hamburg
  • BAFA: Förderung unternehmerischen Know-hows
  • Handelsverband Nord